social bookmarks
facebook
twitter
linkedin

Erlauftaler Goldhaubengruppe Purgstall

Gründung
Der Verein „Erlauftaler Goldhaubengruppe Purgstall“ blickt auf eine lange Tradition zurück. Knapp nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nahm sich die Schneidermeisterin Helene Holzer der Tradition der bürgerlichen Goldhauben- und Hammerherrentrachten sowie der Erlauftaler Trachten an. Schon bald konnte sie zahlreiche Interessierte aus dem Erlauftal um sich sammeln, die das gleiche Ziel verfolgten. Der Verein erfreute sich großer Beliebtheit und seine Mitglieder kamen bald aus dem gesamten Mostviertel und auch aus Wien.

Die Goldhaube und die dazugehörige Trachten entstanden zur Zeit der „Schwarzen Grafen“. Die als solche bezeichneten Hammerherren sicherten durch die Eisenverarbeitung den Wohlstand in der Region. Die Kleidung, die heute der Goldhauben- und Hammerherrentracht entspricht, war ihre repräsentative Kleidung um ihren Rang in der Gesellschaft darstellen zu können.

Purgstaller Festtracht
Trotz der schwierigen Versorgungslage der Nachkriegsjahre, wurde zu dieser Zeit vor allem die Purgstaller Festtracht gepflegt. Dieses schlichte Festkleid erfreute sich im gesamten Erlauftal bald wieder großer Beliebtheit und wird bis heute von den Frauen der Vereine des Erlauftales, neben dem Goldhaubenkleid, getragen.

    

Trachtenwallfahrt
Auf Initiative der Gründerin Helene Holzer wurde im Jahr 1957, anlässlich der 800 Jahrfeier der Basilika Mariazell, eine Goldhaubenwallfahrt ins Leben gerufen. Zu diesem Anlass wurde vor dem Gnadenaltar in Mariazell ein 32 Meter langer Blütenteppich von den Vereinsmitgliedern unter der Leitung von Herrn Leopold Tomschik gelegt. Seither wird jedes Jahr, immer in einem anderen Ort, eine Goldhauben- und Trachtenwallfahrt der Mostviertler Trachtenträger ausgerichtet. Diese findet am 15. August statt und ist mit einer Kräutersegnung verbunden.

Regionale Trachten des Bezirkes Scheibbs
Die historisch belegten Trachten des Bezirkes Scheibbs sind sehr umfangreich. Neun verschiedene Alltags-und Festtagsdirndln sind belegt, die in verschiedenen Farbkombinationen hergestellt werden können. Diese werden teilweise auch noch im Alltag oder von den verschiedenen Volkstanzgruppen und Vereinen getragen. Die zur Herstellung dieser Kleidung und des Zubehörs notwendigen alten Handwerkstechniken werden in Kursen weiter vermittelt und so vor dem Vergessen bewahrt. 

 

Caritative Projekte
Die „Erlauftaler Goldhaubengruppe Purgstall“ leistet auch caritative Projekte. Ein fixer Termin ist dabei die Nikolausaktion für die Schule der Lebenshilfe in Rogatsboden (Marktgemeinde Purgstall). Die Schüler erhalten dabei vom Nikolaus Geschenke, die von den Goldhaubenfrauen vorbereitet und gespendet werden.

2018  Erlauftaler Goldhaubengruppe Purgstall  globbersthemes joomla templates